Andachten - - Erstellt von Diakonin Ruth Dittus - Aspreg

Wolken, Luft und Winden

Seit einigen Wochen geht mein Blick immer wieder in den Himmel, viele Fotos habe ich gemacht. Fasziniert schaue ich, was sich da vor mir auftut: Wolken, so blau, so federleicht.

Was sind Wolken, dass sie uns so in Bann ziehen?
* Wolken als Zustand der Atmosphäre oder dichterisches Seelenbild?
* Wolken als Grenze zwischen Himmel und Erde?
* Wolkenformationen, die kreativ zum Träumen und Interpretieren anregen?
Solche Überlegungen anzustellen kann wohl nur jemand, dem es gut geht, der keine Sorgen hat.

© Ruth Dittus