Seelsorge im AlterSeelsorge

Lässt sich die Seele definieren? Wohl kaum. Unzählige Nachdenkliche haben es versucht. Einer der wirksamsten Versuche die Seele zu beschreiben, ist bis heute beim  griechischen Philosophen Platon nachzulesen. Er lässt seinen Lehrer Sokrates sagen: "Der Leib ist das Gefängnis der Seele. Die unsterbliche Seele ist für die irdische Lebenszeit an den verderblichen Leib gebunden. Erst wenn vom Leib befreit, kann die Seele zur göttlichen Heimat dringen."

Ganz anders die Bibel: Leib und Seele gehören zusammen. Sie bilden eine Einheit im irdischen Leben und werden neu geschaffen in der Ewigkeit. Damit ist “Seele” undefinierbar – also entgrenzt und nicht gefangen.

“Seelsorge” lässt sich wohl kaum definieren. Nach Jürgen Ziemer ist Seelsorge ein Phänomen menschlicher Kommunikation und wie diese zeit- und situationsabhängig.
 

Für die Seele sorgen

Wir sind gewohnt, den Menschen in Leib, Seele und Geist aufzuteilen und jedes dieser Teile gesondert zu betrachten.

Weiterlesen

Spiritual Care

Allgemein verstanden bezeichnet "Spiritual Care" die umfassende sorgende Haltung, die auch die religiöse Dimension von Menschen in den Blick nimmt.

Weiterlesen

Das seelsorgerliche Gespräch

Es gibt die Menschen, denen erzählen wir etwas von uns und die können so zuhören, dass wir uns verstanden fühlen. Diese Menschen können sich in uns einfühlen und wertschätzen, was und wie wir erzählen. Seelsorger und Seelsorgerinnen sollten genau das können.

Weiterlesen

Begleiten durch Kirche und Diakonie

Wer Menschen in einem Altenheim seelsorglich begleitet, begegnet Diakonie und Kirche. Viele Träger von Altenpflegeheimen sind Mitglieder im Diakonischen Werk und die Seelsorge im Altenheim wird von einer Kirchengemeinde getragen.

Weiterlesen