Zu den Inhalten springen

Servicenavigation

Schriftgröße
Kontrast 
Herzlich willkommen.

Seelsorgerinnen und Seelsorger, Pflegekräfte, Träger von Altenpflegeeinrichtungen, ehrenamtliche Engagierte und Angehörige finden auf den folgenden Seiten Informationen und Anregungen zum Leben im Alter und der Seelsorge

Beginn Inhalte

An(ge)dacht - Gedankenimpulse zum Nach-Denken und Voraus-Schauen

nachhalten und dreifalten


Deutsche lieben Hauptwörter. Nachhaltigkeit ist so ein Wort. Viele führen es heute im Munde. Wer das Wort einfacher haben will, streiche die letzten beiden Silben. Nachhalt bleibt dann übrig. Was aber wäre das? Ein Hinterhalt ist etwas anderes, der Unterhalt ebenso. Zeitwörter veranschaulichen eine Sache unmittelbarer als Hauptwörter, heißt es oft. Damit komme ich auf nachhalten... 


Gottesdienste und Andachten

Gottesdienst "Begleitet"
Der Herr ist mein Hirte
Pfarrerin Cornelia Reusch

Predigt 7. Sonntag nach Trinitatis
Brot Gottes empfangen
Pfarrer Gerd W. Ziegler

Auf Sie kommt es an

Materialien aus dem Seelsorgealltag  
Sie halten Gottesdienste und Andachten in Pflegeheimen. Sie  haben viele eigene Texte,  hilfreiche Gedanken
ein großes Erfahrungsspektrum
in der Seelsorge im Alter.
Zusendungen an: info@seelsorge-im-alter.de

Altenheimseelsorge bei Facebook

Hier gelangen Sie zur Facebook-Gruppe der Altenheimseelsorge.
 

Evangelischer Kirchenkreistag Stuttgart 2018 "Aus heiterem Himmel"


Gottesdienst für Menschen mit Demenz und deren Angehörige

Trostpflaster für die Seele
Das Schwache stärken und das Starke behüten (Hesekiel 34,16)

Ort: Festsaal – Martha-Maria–Seniorenzentrum, Tiergartenweg 3, 70174 Stuttgart
Zeit: Sonntag, 01. Juli 2018, 15.30 Uhr

Brücken bauen

Dortmunder Erklärung der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (Bagso) zum Abschluss des 12. Seniorentags 2018. Brücken zwischen Menschen unterschiedlicher Generationen, Herkunft und Lebenssituationen stärken den gesellschaftlichen Zusammenhalt…

Pflege mit Zukunft - 7 Thesen der Diakonie Württemberg

Am 2. Mai wurden in Stuttgart 7 Thesen der Diakonie Württemberg zur Zukunft der Pflege vorgestellt. Die Diakonie Württemberg mischt sich ganz bewusst in die derzeitige Diskussion um angemessene Rahmenbedingungen in der Pflege ein. Der Vorstand des Diakonischen Werks fordert eine bessere Anerkennung der Pflege, sowohl im materiellen wie im politischen Sinn.
Literaturtipps

Werren, Melanie u.a.:
Demenz als Hölle im Kopf?
Eine Demenz stellt drei zentrale Schlüsselwerte unserer Gesellschaft radikal...

Wahl, Hans-Werner:
Die neue Psychologie des Alterns
Beim Gedanken an das Älter werden dominieren oft Ängste und Negativbilder:...

Zum Seitenanfang
Hauptnavigation unten
Servicenavigation unten
Evangelische Landeskirche in Württemberg Diakonie - Stark für Andere