Gottesdienste und Predigten - - Erstellt von Pfarrer Matthias Hannig – Nehren

Gottesdienst in der Passionszeit

Das finde ich sympathisch. Damit kann ich etwas anfangen. Das ist hilfreich für mich. Was? – Die Vorstellung von einem schreienden und weinenden, Jesus. Denn ein Erlöser, der weint und klagt, kann mit gewiss auch meine Angst und Verzweiflung verstehen.

Erinnern wir uns: Jesus hat kurz vor seinem Tod Gott unter Tränen angefleht, ihm den Tod am Kreuz zu ersparen, und er hat am Kreuz selbst noch den Verzweiflungsschrei ausgestoßen. "Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?" Damit steht er in einer alten biblischen Tradition, die ihre stärkste Ausprägung in den Psalmen hat.