Gottesdienste und Predigten - - Erstellt von Pfarrer Matthias Hannig, Nehren

Gottesdienst in der Passionszeit

Glauben und Zweifel, Vertrauen und Misstrauen, Geborgenheit und Verlassenheit….. in diesen Spannungen leben wir. Davon erzählt uns schon die Bibel – vor allem die Psalmen. In diesen alten Gebeten suchen Menschen nach Worten, die beschreiben, was sie erleben. Und sie fragen, was Gott mit alledem zu tun hat?

Wenn wir beten – egal in welchen Lebenssituationen – tun wir das gleiche wie die Menschen der Bibel: Wir lassen Gott nicht los, weil er uns nicht loslässt. Wir geben ihm Raum, weil er einen Platz in unserem Leben sucht und wir seine Nähe so nötig haben. Der 91. Psalm, den wir vorhin gesprochen haben, zeugt davon. 
Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt und unter dem Schatten des Allmächtigen bleibt, der spricht zu dem HERRN: Meine Zuversicht und meine Burg, mein Gott, auf den ich hoffe…