Andachten - - Erstellt von Diakonin Ruth Dittus

Abendsegen im Altenpflegeheim

Hätten Sie's gewusst, warum abends in ländlichen Gegenden immer noch um ca. 17 Uhr die Glocken läuten, auch wenn kein Gottesdienst ist?

In meiner Kinderzeit wurde mir gesagt: „Wenn die Betglocke läutet, bedeutet das, nach Hause zu kommen.“

Die Liturgie ist einfach:
Glockengeläut (vom Band), Gruß, eventuell kurze Erinnerung, was heute Besonderes war, Lied  z.B. „Nun wollen wir singen das Abendlied“, Psalm, Liedvers oder ein Gedicht – Vaterunser – Abendlied z.B. „Diesen Tag, Herr, leg ich zurück in deine Hände“ – Segen (einzeln, mit einem Bibelwort, das mir spontan für eine Person einfällt, mit Handauflegen) – Glockengeläut.